Sparda-Bank Rheinland-Tour geht an den Start

Ab Juli 2021 startet der Tennisverband Rheinland eine neue Turnierserie im Jüngstenbereich unter dem Namen „Sparda-Bank Rheinland-Tour“. Hierzu konnte der TVR die Sparda-Bank Südwest eG als Namenspaten gewinnen und sich gleichzeitig über eine Spende freuen (s. Foto). „Der Gewinnsparverein der Sparda-Bank bietet uns eine tolle Möglichkeit, Kinder und Jugendliche bei ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Hierbei spielt Sport eine wichtige Rolle“, so Thomas Grebel von der Sparda Bank. Er bedankte sich auch bei allen Sparda-Bank-Kunden, die Gewinnsparlose kaufen und damit das soziale Engagement der Sparda Bank Südwest möglich machen. Vom Spielkapital des Gewinnsparvereins der Sparda Bank Südwest eG wird satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke eingesetzt.

Mit einem Jahr coronabdingter Verspätung kann nun der Startschuss für die Turnierserie im Jüngstenbereich fallen. „Endlich können wir vielen tennisbegeisterten Kindern nach der monatelangen Pause eine Möglichkeit zum Turnierspielen geben,“ freut sich Sandra Beyl, Jugendwartin des TVR. „Diese Turnierserie bietet unseren ‚Kleinsten‘ eine gute Möglichkeit an den Turniersport herangeführt zu werden. Durch die Integration von Motorikspielen im Kleinfeld liegt der Focus nicht allein beim Tennis und lockert das Turnierformat auf“, so Beyl weiter.

Geplant sind jeweils 3 Turniere im Mini- und Midfeld für die Jahrgänge U10 und jünger. Nachdem im vergangenen Jahr die Tour bereits vollständig geplant und terminiert war, kam das Aus, bevor es überhaupt losging. Alle ausrichtenden Vereine signalisierten erfreulicherweise schnell, auch 2021 den Wettbewerb zu unterstützen, so dass wir im Kleinfeld in Altenahr, Arzbach und Buchholz spielen. Die Spielorte für die Midfeld-Turniere sind Simmern, Lahnstein und Montabaur. Weitere Informationen zu Terminen, Modus etc. entnehmen sie bitte hier.

Scheckübergabe der Sparda Bank Südwest eG vertreten durch Thomas Grebel (links), Leiter Filialbetrieb der Gebietsdirektion Koblenz-Trier, an Jugendwartin Sandra Beyl und Präsident Ulrich Klaus vom Tennisverband Rheinland.
Noah Burkard, Leif Leukel und Jasper Kullmann (v.l.n.R.) freuen sich auf den baldigen Turnierstart.