C-/B-Trainer Fortbildung

Termine und Infos

Zur Lizenzverlängerung bieten wir jährlich Fortbildungen an:
- Fortbildung C- und B-Trainer Leistungssport, die leistungssportliche Inhalte vermittelt
- Fortbildungsveranstaltungen, die breitensportlich orientiert sind.
 Mit der Belegung einer Veranstaltung erreichen Sie die zur Verlängerung erforderlichen 15 UE.

Termine 2024: 14./15.09.2024 Fortbildung Breitensport und 23./24.11.2024 Fortbildung Leistungssport - weitere Infos in Kürze!

Weitere Informationen: → Ausschreibung

    C- und B-Trainer Fortbildungen 2023

    C- und B-Trainer, bei denen eine Lizenzverlängerung anstand, hatten drei Fortbildungen zur Auswahl. Über die erste Fortbildung im März mit dem Thema ‚Inklusion‘ berichteten wir bereits ausführlich. Weitere Themen waren im September ‚Bewegungswelt Tennis‘ und im November ‚Modernes Technik-, Taktik- und Athletiktraining‘. Insgesamt 48 C- und 8 B-Trainer verlängerten 2023 ihre Lizenzen.

    Die letzten beiden Fortbildungen wurden unter der Leitung von Dennis Gilberg und Alexander Jakubec durchgeführt mit Unterstützung der Referenten Bojan Molicnik, DTB-A-Trainer und Buchautor von 3 Büchern über Tennis, sowie Christoph Damaske, sportpsychologischer Experte im Leistungssport (adp/bdp) und ausgebildeter systemischer Coach und Changemanager.

    Gelungene C-/B-Trainer-Fortbildung zum Thema Inklusion im Tennissport

    Am ersten Tag (11.03.2023) der Fortbildung 'Inklusion' beim Tennisverband Rheinland stellte zuerst Nina Hagedorn von Special Olympics Rheinland-Pfalz den 14 anwesenden Trainern die theoretischen Grundlagen und Bedingungen für den Sport mit Menschen mit Beeinträchtigungen vor. Claus Majolk, Referent für Inklusion beim Tennisverband Rheinland-Pfalz, ergänzte sie im tennisspezifischen Teil.

    Nach der Mittagspause ging es dann mit Schlägern bepackt in die Halle. Hier führte Claus Majolk durch den praktischen Teil. Er gab einen Einblick ins Blindentennis, bei dem die Teilnehmenden auch eine Selbsterfahrung mit Augenmasken erlebten.

    Zum Part 'Tennis mit Menschen mit geistiger Behinderung' kamen vier Gäste hinzu. Bianca, Michelle, Flo und Ralf waren extra von der Stiftung Scheuern aus Nassau angereist um die Fortbildung zu unterstützen. In einer simulierten Trainingseinheit machten die vier ihre ersten Versuche im Tennis und die Teilnehmenden lernten den theoretischen Input in die Praxis umzusetzen. In abschließenden Matches spielten die TrainerInnen erstmals in inklusiven Doppeln, was viel Spaß bereitete.

    Unter der Leitung von Jürgen Kugler, erster Vorsitzender und Gründer des Vereins Rollitennis Windhagen, ging es am zweiten Tag der Fortbildung (02.04.2023) mit dem Thema Rollstuhltennis weiter. Unterstützt wurde Herr Kugler von seiner Ehefrau Elke, Geschäftsstellenmitarbeiterin Simone Wernecke sowie von betroffenen Tennisspielern.

    Nach einer theoretischen Einführung lernten die Fortbildenden in der Praxis alles rund ums Rollstuhltennis. Zuerst stand ein selbst ausprobieren der Sportrollis auf dem Programm, danach wurde zusätzlich der Schläger in die Hand genommen kamen und die ersten Bälle gespielt. Wie bereits im ersten Teil kamen am Nachmittag erfahrene RollitennisspielerInnen dazu. Die TrainerInnen führten mit ihnen kleine Trainingseinheiten durch, um zu erfahren, auf welche Besonderheiten geachtet werden muss. Danach organisierte Jürgen Kugler ein kleines Turnier, wobei alle im Sportrolli mitspielten. Im Rollstuhltennis sind aber auch inklusive Formen mit Fußgängern und Rollstuhlfahrern im Einzel und Doppel möglich. Der Ball darf beim Rollifahrer zweimal aufspringen, wobei der zweite Aufsprung auch hinter der Grundlinie erfolgen darf.

    Alle waren an beiden Tagen mit Begeisterung dabei und konnten viele Informationen und Eindrücke mit in ihre Vereine nehmen. Der Tennisverband Rheinland freut sich über die gelungene Fortbildung und hofft, dass sich damit weitere Vereine dem Thema Inklusion öffnen.