Da lacht nicht nur die Sonne ...

Hochmotiviert und mit viel Spaß bei der Sache sind die Mädchen und Jungen des aktuellen F-Kader-Lehrgangs, der vom 20. - 22. April 2022 im Landesstützpunkt des TVR auf der Koblenzer Karthause stattfindet. 
Insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2011 - 2014, allesamt Mitglieder des Jüngstenkaders, fanden frisch präparierte Plätze vor, die pünktlich zum Lehrgangsstart - nicht zuletzt wegen des perfekten Wetters - eröffnet werden konnten. So macht das Training, das der Vorbereitung auf die Turniersaison auf Sand dient, doch gleich noch mehr Spaß.
Dabei sorgen die Verbandstrainer Sascha Müller und Dennis Gilberg dafür, dass sich effektives Training und Spaß an der Sache nicht ausschließen. 

Wir wünschen allen Teilnehmern:innen erfolgreiche Lehrgangstage ...

2022: Trainingslager / Video

2022: TVR-Kader endlich wieder im Trainingslager

Gute Nachrichten gibt es derzeit von unserem Trainerteam: Bei besten Bedingungen findet das diesjährige Trainingslager des TVR-Kaders in Südtirol statt.
Die Trainer melden "Camp läuft hervorragend. Wetter, Plätze, Hotel ... alles TOP." 

Na dann ... macht's gut und passt auf Euch auf :)

Tennis-Nachwuchstalent Flynn Tjark Baumert gewinnt seinen ersten Titel bei ITF-Turnier

Den Haag. Tennis-Nachwuchstalent Flynn Tjark Baumert aus Sinzig-Löhndorf hat sein erstes Juniorenturnier der internationalen Tennisföderation gewonnen. Im niederländischen Den Haag setzte sich der Schützling von Sascha Müller, der in der Akademie des Tennisverbandes Rheinland trainiert, im Finale gegen Landsmann Marc Majdandzic mit 3:6, 6:4 und 6:3 durch. Zuvor hatte der 16-jährige, der seit Saisonbeginn vom Deutschen Tennisverband mit dem höchsten Kaderstatus gefördert wird, als ungesetzter Spieler unter anderem den an Position eins gesetzten Niederländer Lars Wagenaar geschlagen. „Der erste Titel bei einem ITF-Turnier ist natürlich ein riesen Erfolg für mich. Da ich mich nach einer Corona-Infektion im Januar erst einmal wieder zurückkämpfen musste und ungesetzt war, ist der Titelgewinn durchaus überraschend“, kommentierte Baumert, der sowohl im Halbfinale als auch im Finale jeweils nach einem Satzrückstand Comeback-Qualitäten zeigte. In der Juniorenweltrangliste der unter 18-jährigen verbesserte sich Baumert von Platz 885 unter die besten 700. Weiter geht es für den Schüler bereits in der nächsten Woche. „Ich bereite mich nun auf zwei Turniere in Hamburg vor, ehe schon die Vorbereitung auf den Sommer startet. Ziel ist es, mich mit weiterhin guten Leistungen für die größeren Turniere zu qualifizieren“, sagte Baumert.

2021: Gute Stimmung bem Athletiklehrgang im Herbst 2021

2021: Die Teilnehmer des F-Kader-Lehrgangs im Herbst